SKUDELNY: Kampf der Generationen – CDU auf Profilsuche

Zur wiederholten Forderung des CDU-Generalsekretärs Hagel nach der Einführung einer „Dienstpflicht“ für junge Menschen, erklärt die Generalsekretärin der FDP-Baden Württemberg Judith Skudelny MdB:

06.08.2018 -

"Die Politik der Großen Koalition - CDU geführt, wohlgemerkt - raubt der jungen Generation mit Ihrer Sozial- und Rentenpolitik finanzielle Ressourcen für die eigene Zukunft. Nun soll mit einer allgemeinen Dienstpflicht jungen Menschen auch noch ein weiteres Jahr ihres Lebens weggenommen werden. Und das nur, damit die CDU ihr konservatives Profil wiederfindet. Die CDU will damit den „gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken“. Was sie damit erreicht, ist das Gegenteil – eine Entfremdung der Jungen von den Älteren. Es ist ein Märchen, dass die jungen Menschen heute weniger sozial engagiert oder politisch interessiert wären, viele engagieren sich freiwillig im Ehrenamt. Ebenfalls hilft eine Dienstpflicht auch der Bundeswehr kein bisschen. Diese hat schon jetzt massive Probleme bei der Ausstattung. Wir brauchen in der Bundeswehr hochqualifizierte Fachkräfte und eine flexible, gut ausgebildete Truppe für die Herausforderungen von heute. Eine Praktikantenarmee kostet nur Geld, sie nimmt dem Arbeitsmarkt wertvolle junge Menschen weg und raubt der jungen Generation Freiheit und Zeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Wir als FDP lehnen Zwangsdienste weiterhin vehement ab."

 

Mehr zu Gesellschaftspolitik:


p Druckversion  p Pressestelle


Homepage • Impressum • Datenschutz • FDP.de •  JuLis •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS